Kulturforum Oberalteich. Konzerte, Vorträge, Musik

Kulturforum 2021

Vergrößern durch Anklicken!

Das Kulturforum eröffnet wieder den Reigen der Veranstaltungen

Das Kulturforum eröffnet nun wieder den Reigen der Veranstaltungen. Am Samstag, 11. September, steht ein Kammerkonzert des Ostbayerischen Jugendorchesters auf dem Plan.

Genaueres dazu zeitnah in der Presse.

Am Donnerstag, 23. September, wird der Direktor des Hauses der Bayerischen Geschichte, Dr. Richard Loibl, zur aktuellen Ausstellung referieren. Thema wird die neueste Landesausstellung sein, die bis zum Sonntag, 16. Januar, in Regensburg im Haus der Bayerischen Geschichte auf die Besucher wartet. Dabei geht es unter dem Thema „Götterdämmerung II“ um die letzten Monarchen in Bayern.

In einem weiteren Schwerpunkt wird Richard Loibl auch über „Lokomobile“ informieren, die im Jahre 1921 gebaut wurde. Das Haus der Bayerischen Geschichte wird dazu eine Dauerausstellung einrichten.

Am Dienstag, 28. September, bietet das Kulturforum im Rahmen des Musikfestivals Bluval eine musikalische Besonderheit. Die Künstler Maxi Hornung (Violoncello) und Hisako Kawamura (Klavier) geben ein Konzert und gastieren zwischen Auftritten in Zürich und London in Bogen.

Ganz aktuell, das Neujahrskonzert, das so oft verschoben wurde, findet diesmal am Sonntag, 31. Oktober, statt. Gerold Huber, der Leiter des Niederbayerischen Kammerorchesters, dirigiert und wird unter dem Motto „Concerto Barocko“ mit beliebten und bekannten Solokonzerten der Barockepoche in eine hoffnungsvolle, frohe Zeit starten. Mit Vivaldis populärer Komposition „Der Frühling“ aus seinen Vier Jahreszeiten wird er „kongenial“ in den November geleiten.

Durch die Epoche des musikalischen Barock

Das Konzert für zwei Violinen und Orchester in d-Moll, das Violakonzert in G-Dur von Georg Philipp Telemann und als krönender Abschluss das rasante Konzert für zwei Violoncelli in d-Moll führen durch die glanzvolle Epoche des musikalischen Barock. Die Solisten sind ausschließlich Mitglieder des Niederbayerischen Kammerorchesters. Maximilian Berger, Kulturförderpreisträger der Stadt Straubing, ist der Solist in Vivaldis „Frühling“, Anna Angerer und Heike Fischer spielen das sogenannte Doppelkonzert von Johann Sebastian Bach, Fritz Menzel ist der Solist des Bratschenkonzerts von Telemann und die Cellisten Fred Flassig und Manfred Pferinger interpretieren das Doppelkonzert von Vivaldi. Die Leitung hat dabei Gerold Huber.

„I hate music“ ist das Konzert am Samstag, 13. November, überschrieben, das Andrea Höcht-Willén und Fritz Schwinghammer gestalten. Am 28. November, dem 1. Adventssonntag, wird das Puppentheater „Karotte“ in Oberalteich gastieren.

Am Samstag, 11. Dezember, wird das Jahr mit einem Abend mit „Lyrik und Musik“ abgeschlossen. Helga Rackl wird von Doris Mahl am Klavier begleitet. Sie liest aus ihrem Lyrikband „Erdenlieder“. Die Chamer Autorin betrachtet die Lebensweise von Menschen kritisch und liebevoll. Ein Abend voller Poesie und stimmiger Klavierbegleitung, die die Texte reflektieren und nachklingen lässt. 

BESUCHER

Heute 1227 Gestern 1332 Woche 5157 Monat 44056 Insgesamt 1744835

Back to Top